Skip to content →

Großbritannien Travel 4. April 2019

The Explorer’s Road: Eine perfekte Reise fernab des Mainstreams

Denkt man an Landschaften oberhalb des Ärmelkanals sieht man schnell die schottischen Highlands oder wunderschöne Küsten und Hügel der grünen Insel Irlands vor seinem inneren Auge. Weniger bekannt und dafür umso empfehlenswerter ist dagegen der nördliche Teil Englands oberhalb von Leeds.

Hier beginnt The Explorer’s Road – die schönste long-distance Route durch den kulturellen und historischen Kern Englands. Als Reise vor oder nach dem klassischen Sommerurlaub mal einen Roadtrip zu unternehmen und Landstraßen mit Schafsweiden und Harry Potter Schlössern fast schon meditativ auf sich einwirken zu lassen, entspannt nicht nur ungemein, sondern erweckt auch neue Lebensgeister.

Auf der insgesamt 500 km langen Strecke gibt es nämlich bis zu 180 Abenteuer zu entdecken. Wir haben die besten für euch zusammen gestellt:

Richmond

Richmond ist eine typisch englische Kleinstadt mit besonders viel Charm und dem ältesten Theater der UK, welches in seiner ursprünglichen Form erhalten blieb und sogar schon von Queen Mum besucht wurde.

Auch sonst lohnt sich ein Besuch der alten Market Town – hier gibt es viele kleine Läden mit leckeren English Pies, Schokoladenspezialitäten, Büchern zum Stöbern oder Secondhand Mode und süße kleine Häuser zum Träumen.

Besonders aufgefallen ist uns übrigens der super akkurat geschnittene Rasen in dem eher wohlhabenden Wohngebiet Englands. Ob hierfür Menschen oder Schafe verantwortlich sind, konnten wir bisher nicht rausfinden.

Blackwell Grange Hotel

Genau so stellt man sich ein Landhaus auf einem UK Roadtrip vor! Karierter Teppichboden, Gemälde mit Pferden über dem Kamin, Chesterfield Sofas und hübsches Blumengeschirr zum Afternoon Tea – hier kommt man besonders gut in der Idylle an.

Beamish – the living museum of the North

Das Open Air Museum zeigt wie das Leben im Norden Englands während der 1820er, 1900er und 1940er war. Die Orte im Museum sind alle aus zusammengetragenen Originalteilen und Häusern der jeweiligen Zeit aufgebaut worden. Wir hätten vorher gar nicht gedacht, dass wir so beeindruckt von Beamish sind, aber es war mal eine ganz andere Erfahrung.

Blackfriars Restaurant, Newcastle

Das ehemalige Kloster beherbergt UK’s ältesten Dining Room in dem schon einige Könige und Ritter gespeist haben. Auch Harry Potter oder Game of Throne Fans werden diesen Ort aufgrund des Mittelalterlichen Feelings lieben.


Victoria Tunnel, Newcastle

Der Tunnel unter der Stadt aus dem 19. Jahrhundert diente ursprünglich dazu Kohle an den Fluss zu transportieren und wurde später als Luftschutzbunker genutzt.  Unser halbstündiger Gang war zugegebenermaßen wirklich gruselig, aber auch sehr spannend und informativ.

© Alicia Kassebohm

Battlesteads Hotel

Kleine Hotels und süße Bed & Breakfasts gibt es zwar viele auf der Strecke, das Battlesteads ist allerdings eine besonders nachhaltig geprägte Unterkunft, die ihren Gästen auch eine sogenannte Star-gazing Experience dank dem Dark Skies Observatory bieten kann. Da man sich hier weit weg von Orten mit besonders viel Licht befindet (genau genommen im Northumberland International Dark Sky Park ) kann man den Sternenhimmel besonders gut wahrnehmen und von einem Guide noch einiges über unser Universum lernen.

Kieler Water & Forest Park

Natürlich unternimmt man einen Roadtrip auch, um besonders viel von der Landschaft um einen herum mitzubekommen. Im Kieler Water und Forest Park kann man mal richtig „runterkommen” und beispielsweise eine Segway Tour um den See unternehmen. Was beim ersten mal lesen vielleicht komisch klingen mag, macht extrem viel Spaß und lässt einen die Natur tatsächlich nochmal anders wahrnehmen als beim Spazieren Gehen.

Alnwick Garden Treehouse

Hier werden Kindheitsträume wahr. Wer noch nie in einem Baumhaus gespeist hat oder es auch als Erwachsener gerne wieder tun würde, kommt hier auf seine Kosten. Nicht nur das Setting ist beeindruckend, sondern auch die Speisekarte lässt keine Wünsche offen. Nicht umsonst zählt das Baumrestaurant zu einem der schönsten und einzigartigsten Restaurants der Welt.

Alnwick Garden

Direkt neben dem Treehouse befindet sich der Alnwick Garden samt Poison Garden und instagrammable Brunnenanlage. Hier werden wohl nicht nur wunderschöne Hochzeiten gefeiert, sondern es wird einem auch gleichzeitig beigebracht, mit welchen Pflanzen (aus dem Poison Garden) man den Liebsten umbringen könnte.

Bamburgh Castle

Unserer Meinung nach eines der schönsten Schlösser überhaupt, Familienwohnsitz seit 1894, und direkt am Meer. Wir konnten uns gar nicht entscheiden, ob die Räumlichkeiten innen oder der Blick auf den Sonnenuntergang draußen schöner waren.

Für besonders Interessierte mit besonders gutem Einkommen: Hier wäre tatsächlich noch eine Wohnung zur Miete frei! Wir würden zur Einweihung jederzeit vorbei kommen.

Wer nun Lust auf frische Seeluft, englische Scones und Linksverkehr bekommen hat, kann sich hier nochmal ausführlicher informieren.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit The Explorer´s Road entstanden. Der vorliegende Beitrag spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider.

Comments are closed.