Skip to content →

Lifestyle Musik 3. Juni 2015

Endlich wieder Modular Festival in Augsburg

Morgen ist es endlich wieder so weit: Augsburg (übrigens meine Geburtsstadt) verwandelt sich für wenige Tage zu einem Ort der Popkultur. Nein, es geht weder um die Fuggerei, noch um Brecht oder die Puppenkiste. Ja, es ist endlich wieder Zeit für das Modular Festival.

© Yino Huan

„Das diesjährige Festivalgelände im Wittelsbacher Park ist so groß wie noch nie. Es gibt mit sechs Bühnen mehr Bühnen denn je, die alle mit unterschiedlichen Programmpunkten auf neugierige Besucher warten. Von Indie-Rock über Hip-Hop und Poetry Slam bis zu Techno sind die verschiedensten Genres vertreten. Neue, noch unbekannte Bands, die nur darauf warten, euch ihre Lieder zu präsentieren und gestandene Acts, mit sicheren Hits im Gepäck, stehen bereit, um euch ein Festival  zu liefern, das in Erinnerung bleiben soll. Freut euch außerdem auf ein von BRINGYOUROWNELEPHANT speziell gestaltetes Gelände mit einem Basar, einer Skate-Area, einem Kreativmarkt und vielen weiteren kleinen und größeren Dingen zum Entdecken, Bestaunen und vor allem Ausprobieren, wie das Angebot an Workshops für Groß und Klein. Natürlich wird es auch ein reichhaltiges Angebot an Verpflegung geben.“ schreiben die Macher des Modulars.

Modular Festival
© Modular Festival Lageplan 2015

Ganz besonders freue ich mich schon auf folgende Musiker: Wanda kommt! AnnenMayKantereit kommt! Haftbefehl kommt! Sizarr kommt! Das Hobos kommt. Wir sehen uns vor der Bühne, oder? Das gesamte Programm findet ihr hier. Es sind noch viel mehr Highlights auf dem Modular oder wie soll ich sagen: das gesamte Modular Festival ist ein Highlight. Und dieses Jahr bei mindestens 30 Grad und Sonne. Yeah!


ERÖFFNUNG am 4. Juni 2015

ROY – Der Augsburger Pop-Preis 2015 (19 Uhr)

Vor dem Eröffnungskonzert mit Puppet on a String wird zum dritten Mal der ROY verliehen. Augsburger Ausnahme-Talente, VeranstalterInnen und Persönlichkeiten werden für ihr Engagement ausgezeichnet und weiter gefördert. Eine Jury bestimmte in fünf Kategorien jeweils drei Nominierte aus den verschiedenen Sparten der Augsburger Popkultur-Szene.

Puppet on a String (21 Uhr)

Sänger aus elf Augsburger Bands, aus so unterschiedlichen Genres, wie Hip-Hop, Indie- Rock, Hardcore und Pop, sind an diesem Abend mal nur die Puppe. Strippenzieher ist ein professionell besetztes Orchester unter der Regie von sechs Augsburger Arrangeuren. Alle zusammen präsentieren jeweils einen neu arrangierten Song aus dem Repertoire der jeweiligen Bands.

WORKSHOPS

Partizipation wird beim Modular Festival groß geschrieben, deshalb ist das Modular Festival kein klassisches Besucherfestival, sondern eine großartige Gelegenheit, selbst mit anzupacken.

  • Workshops für KIDS in den Bereichen: Textil, molekulare Küche, Stop Motion, Photographie, Manga-Zeichnen etc.
  • Workshops in Kooperation mit dem Downtown Musik Institut im Bereich MUSIK: Jam-Zone: Freies Jammen, mit Coaching-Möglichkeit, Electronic-Zone: Musikproduktion, Recording, Live-Programming, Umgang mit Mischpult und DJ-Live-Sets, PopCollege: Öffentliches Listening mit professionellem Feedback und Kontaktmöglichkeit
  • Workshops im Bereich TEXTIL in Kooperation mit Making Augsburg: Fundsachen bekommen neue Funktionen und werden upgecycled
  • Workshop und freies Skaten auf einer Miniramp und einem SKATE-Contest

KUNST & KULTUR

Es gibt ein, von dem Künstlerkollektiv BRING YOUR OWN ELEPHANT, speziell gestaltetes Gelände mit einem orientalisch angehauchten Basar. In diesem finden die Besucher einen Kreativmarkt, in dem lokale Produzenten und Designer ihre Klamotten, Schmuck, Kunst und andere Dinge anbieten und mit kleinen veganen Essen versorgt werden.

Der legendäre Poetry Slam, kuratiert und organisierte von Horst Thieme darf dieses Jahr natürlich auch nicht fehlen. Slammer: Andreas in der Au, Alex Burkhard, Sandra Da Vina, Marie-Theres Schwinn. Bereits zum dritten Mal ist die Künstlergruppe In Your Face mit seiner Wanderausstellung IYF #around auf dem Modularfestival vertreten. IYF zeigt Teile des Gemeinschaftskunstwerks diverser KünstlerInnen, das während der dritten Ausgabe der IYF – Ausstellung, in einer zweitägigen Live Paint-Aktion an der F16 Halle in Augsburg, entstand. Ausgestellte Arbeiten von: Haus 75, Innerfield, Tasso (Ma’Claim), Eifrig, Eva Krusche.

Das Panel, We are the Night, organisiert vom Büro für Popkultur, beschäftigt sich mit der Frage, welchen zentralen Stellenwert Clubs und Live-Spielstätten im musikalischen Betrieb und in der urbanen Landschaft einnehmen und ob es auch für die Stadt Augsburg eine sogenannte Clubkommission geben sollte.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.