Skip to content →

Anzeige Food Lifestyle 16. September 2017

Kult um Schokolade oder Hachez „A Matter of Taste“

Noch nie hat sich unsere Gesellschaft so sehr mit dem Thema Genuss auseinandergesetzt wie heute: Rund um Kaffee finden Weltmeisterschaften statt, wer den besten und schönsten Kaffee kreiert, die Tee-Zeremonie erlebt derzeit ihr Revival und gute Schokolade ist spätestens seit dem Film „Chocolat“ nicht mehr wegzudenken. 

“Du bist was du isst,” war schon zu Zeiten des Philosophen Ludwig Feuerbach ein wichtiges Thema. Für die Asiaten bedeutet es heute noch, dass die Ernährung die Grundlage einer intakten Gesundheit ist. Und genau da kann hochwertige Schokolade trotz des hohen Kaloriengehalts punkten: Wissenschaftler haben erwiesen, dass Kakao eine blutdrucksenkende Wirkung hat, Herzinfarkte vorbeugt und die Stimmung positiv beeinflusst. Edelschokolade mit hohem Kakaoanteil ist nicht nur ein Superfood, sondern auch ein Lifestyle-Thema geworden. Und das obwohl in Deutschland noch immer ein qualitativ minderwertiges Milchschokoladen-Eldorado in den Supermärkten vorherrscht. 

Zum Cappuccino am Nachmittag in ein Stück feine Schokolade beißen: Was gibt es besseres? Von weißer bis dunkler Schokolade mit einem Kakaogehalt von 100%: Die Auswahl ist riesig und oftmals überfordernd. Für eine Vereinfachung sorgt Hachez „A Matter of Taste“. Der Taste Navigator® der neu lancierten Linie hilft dank eines Punktesystems, die perfekte Schokolade zu finden. Die vier verschiedenen Geschmackskriterien Cocoa, Fruity, Sweet oder Creamy geben Auskunft darüber, wie sahnig oder wie süß die Schokolade schmeckt, wie viel Frucht in ihr steckt und wie intensiv die Sorte ist. Mit einem Kakaoanteil zwischen 33% bis 88% bieten die sechs Sorten leichten bis bitteren Schokoladengenuss. Die einen mögen es mild, die anderen kräftig stark – ich mag beides und variiere je nach Lust und Laune, Hauptsache die Qualität stimmt und der Genuss kommt nicht zu kurz.

Meine Tipps für den perfekten Schokoladen-Genuss:

Nach dem Mittagessen überkommt mich immer die Lust auf etwas Süßes. Am liebsten greife ich dann zu Milchschokolade, die mir einen Energie-Kick für den restlichen Tag gibt.

Am Nachmittag trinke ich gerne einen Cappuccino mit Hafermilch. Die Hafermilch ist von Natur aus süßlich, daher ist eine Schokolade mit mittlerem Kakaogehalt zwischen 33-66%  für mich ideal.

Hochwertiger Wein – hochwertige Schokolade! Die Grundregel für mich lautet: je trockener der Wein, desto höher darf der Kakaoanteil sein. Abends genieße ich Edelbittersorten, die richtig kräftig schmecken.

Hell, dunkel, fruchtig, süß, mild, stark, süßlich, herb, cremig, zart: es gibt unzählige Adjektive, die den Geschmack von Schokolade  beschreiben. Für mich ist gute Schokolade aber voll allem eins: ein toller Genuss.

 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Hachez – A Matter of Taste entstanden.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.