Freiheit und Selbstverwirklichung: Diese Bücher solltest Du gelesen haben

Seit etwa fünf Jahren beschäftige ich mich nun schon mit dem Thema Freiheit und Selbstverwirklichung. Vor wenigen Wochen bin ich diesem Schritt um einiges näher gekommen. Ich habe meinen Job als Berater in einer PR- und Werbeagentur gekündigt, um mich mit Blog Bohème und allem, was dazu gehört, selbstständig zu machen. Also 100%: mit eigenem Steuerberater, spontanem Umzug nach Berlin, Anmeldung bei der Künstlersozialkasse, kommendem Relaunch und Rebranding meiner Website sowie vielen super spannenden Projekten mit tollen Partnern. Und noch vielem mehr.

Auf dem Weg dorthin haben mich, neben zahlreichen Zukunftsängsten, einige Bücher begleitet, die ich jedem empfehlen kann, der keine Lust mehr hat, in einer Festanstellung zu arbeiten, aber noch nicht genau weiß, wie es auch anders gehen kann… Viel Freude beim Lesen und vor allem viel Erfolg bei der Erfüllung deiner Träume!

1. Timothy Ferriss: Die-4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben

„Mit viel Humor, provokativen Denkanstößen und einem Sack voll erprobter Tipps weist Ferriss den Weg in die 4-Stunden-Woche: Lesen Sie Ihre Emails nur noch einmal die Woche und machen Sie eine Informationsdiät! Auch Outsourcing, Delegieren und das konsequente Aussitzen von Problemen sind der erste Schritt in die persönliche Freiheit. Ferriss öffnet den Blick für einen völlig neuen Lifestyle – ein Dasein mit mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben.“

2. Tim Chimoy: Handbuch für ortsunabhängiges Arbeiten: Kündige deinen Job und starte ein Freiheits-Business

„Tims Buch richtet sich an all jene Menschen, die beschlossen haben, zukünftig ortsunabhängig arbeiten zu wollen, jedoch noch nicht so recht wissen, wie sie loslegen sollen. Tim hilft dir in seinem Handbuch, ein eigenes, ortsunabhängiges Business zu starten, damit du zukünftig dein Leben nach deinen eigenen Regeln leben kannst. Egal, ob du um die Welt reisen, von zuhause arbeiten oder mehrere Wohnorte haben möchtest: Mit einem ortsunabhängigen Business ist das kein Problem.“ Hier findest Du ein Interview mit Ihm.“

3. Robert Wringham: Wege aus der Arbeit, dem Konsum und der Verzweiflung

„Arbeit und Konsum machen weder frei noch glücklich – dieses Buch weist den Weg aus der Misere. Achtzig Prozent von uns hassen ihren Job. Im Schnitt verbringen wir jedoch 87.000 Stunden bei der Arbeit, bevor wir ins Grab steigen.  Zudem verschwenden wir rund 5.000 Stunden in Zügen und Bussen und Staus, um zu dieser Arbeit zu kommen, nicht eingerechnet die unzähligen Stunden der Vorbereitung für, Sorge um und Entspannung von dieser Arbeit. Trotzdem sind die meisten von uns verschuldet, weil wir unsere Würde durch ein Eigenheim wiederherzustellen versuchen, welches dann ja auch befüllt werden muss. Robert Wringham zeigt, wie man dieser Falle entfliehen kann. Raus aus den Schulden, raus aus dem Stress, raus aus unbefriedigender Arbeit, hin zur persönlichen Freiheit und dem, was man das »gute Leben« nennt. Es gibt einen Ausweg. Zumindest für die, die ihn suchen.“ Hier findest Du eine Auswahl der Lieblingsbücher von Robert.

4. Richard Branson: Geht nicht gibt´s nicht: So wurde Richard Branson zum Überflieger. Seine Erfolgstipps für Ihr (Berufs-) Leben

„Die Karriere des Richard Branson startete 1968 mit der Eröffnung eines kleinen Plattenladens namens Virgin Records im zweiten Stock eines Londoner Geschäftsgebäudes. Heute ist Richard Branson Chef einer der bekanntesten Firmengruppen der Welt. In diesem Buch lässt er den Leser an den Erfahrungen und Lektionen, die er auf seinem Weg gelernt hat, teilhaben. Bransons Erfolgsgeheimnisse sind einfach: Machs einfach Glaube daran, dass Du alles erreichen kannst, was Du willst! Hab Spaß Geh positiv an Sachen heran. Wenn etwas keinen Spaß macht, mach etwas anderes! Sei innovativ Das System ist nicht heilig. Denke kreativ! Sei sexy Egal was Du machst, mach es aufregend! Tu Gutes Ändere die Welt, und wenn es nur im Kleinen ist! (…)“

5. Napoleon Hill: Denke nach und werde reich. Die Erfolgsgesetze

„Reichtum ist kein Zufall! Über zwanzig Jahre lang hat Napoleon Hill untersucht, welche Gemeinsamkeiten erfolgreiche Menschen verbindet. In Gesprächen mit 500 Millionären arbeitete er die Methoden heraus, die zum Erfolg führen und beschrieb sie in seinem Bestseller „Denke nach und werde reich“.“

6. Chris Guillebeau: Die Kunst, anders zu leben: Erschaffe Deine Eigenen Regeln Und Führe Das Leben, Das Du Dir Wünschst

„Chris Guillebeau scheint alles richtig gemacht zu haben: Er liebt sein Leben und tut jeden Tag genau das, was ihm Spaß macht. Schon früh hat er begriffen, dass es im Leben wichtigere Dinge gibt als Geld. Mit 20 hatte er seine letzte Festanstellung, seitdem arbeitet er freiberuflich in den verschiedensten Berufen – er verkaufte Kaffee, designte Websites, war Amateurmusiker. Zwischenzeitlich verbrachte er vier Jahre als freiwilliger Helfer in Afrika. Neben der Arbeit an seiner eigenen Homepage findet er jedes Jahr Zeit für seine große Leidenschaft: das Reisen. Gemäß seinem Credo.“

7. Barbara Sher: Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste, was ich will

„Ein erfülltes Leben haben wir, wenn wir das tun, was wir lieben. Doch was, wenn wir gar nicht wissen, was wir wirklich wollen? Barbara Sher gibt eine ebenso praktische wie erfrischende Anleitung, wie wir wieder Zugang zu unseren Wünschen und Träumen finden, sie in konkrete Ziele verwandeln und schließlich Schritt für Schritt verwirklichen können.“

8. Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital: Die ganz andere Art, ein Unternehmen zu gründen Von der Lust, ein Entrepreneur zu sein

„Viele glauben zu wissen, wie es geht. Wenige tun es wirklich. Noch weniger sind damit erfolgreich. Nämlich damit, ein Unternehmen zu gründen. Günter Faltin, Gründer der Teekampagne, weiß aus Erfahrung, worauf es ankommt: ein Ideen-Kunstwerk zu schaffen aus vorhandenen, jedermann zugänglichen Komponenten. Den Kopf freizuhalten für die wichtigen Fragen. Den Horizont im Auge zu behalten, statt in den Alltagsanforderungen unterzugehen. An vielen Beispielen zeigt er, wie jeder ganz praktisch an eigenen Ideen arbeiten kann – je unkonventioneller man denkt, umso besser!“

9. Alexander von Schönburg: Die Kunst des stilvollen Verarmens: Wie man ohne Geld reich wird

„Wir alle, wirklich alle, werden bald und nicht in irgendeiner fernen Zukunft deutlich ärmer sein als jetzt. Doch die Kunst des stilvollen Verarmens will gelernt sein. Alexander Graft von Schönburg weiß, wovon er spricht, denn er entstammt einer Familie, die rund 500 Jahre Erfahrung im sozialen Abstieg hat. Er zeigt, dass man für Kleidung, Reisen, Wohnung, Auto keine Unsummen ausgeben muss, kurz: wie man Lebensqualität gewinnt, indem man Prioritäten setzt. Der wahre Luxus bedeutet eben nicht, Dinge zu haben, sondern auf sie verzichten zu können. Entdecken Sie das Geheimnis, ohne Geld reich zu sein.“

10. Marie Kondo: Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert

„Vereinfachen Sie Ihr Leben! Kaum jemandem macht es Spaß, aufzuräumen und sich von Dingen zu trennen. Die meisten von uns haben einfach nie gelernt, wirklich Ordnung zu halten. Denn auch beim Aufräumen gibt es den berühmten Jo-Jo-Effekt. Doch mit Marie Kondos bahnbrechender Methode, die auf wenigen simplen Grundsätzen beruht und dabei höchst effektiv ist, wird die Beschäftigung mit dem Gerümpel des Alltags schon mal zu einem Fest. Und die Auswirkungen, die „Magic Cleaning“ tatsächlich auf unser Denken und unsere Persönlichkeit hat, sind noch viel erstaunlicher. Der Generalangriff auf das alltägliche Chaos macht uns zu selbstbewussten, zufriedenen, ausgeglichenen Menschen.“

11. Bobby Dekeyser: Unverkäuflich! Schulabbrecher, Fußballprofi, Weltunternehmer – die völlig verrückte Geschichte von Bobby Dekeyser

„Bobby Dekeyser ist fünfzehn, als er im Unterricht aufsteht und beschließt, Fußballprofi zu werden. Vier Jahre später steht er im Tor des FC Bayern München. Nachdem ihn ein Gegenspieler schwer verletzt hat, beginnt ein spektakuläres Abenteuer: Von einem Bauernhof in Niedersachsen aus schafft es Dekeyser, Vater von drei Kindern, ein globales Unternehmen mit mehreren tausend Mitarbeitern aufzubauen. UNVERKÄUFLICH! ist ein Handbuch der Inspiration. Ein Mutmacher, ein intimer Blick in die Seele eines Unternehmers. Es zeigt einen Weg zum Erfolg, der sich nicht am Recht des härtesten Ellbogens orientiert. Dekeyser berichtet auch von der dunklen Seite der Verantwortung, von Einsamkeit und Zweifeln. Von der Verzweiflung nach dem tragischen Tod seiner Frau. Vor allem aber von seinem Willen, nicht aufzugeben – und sich niemals kaufen zu lassen.“

12. T Harv Eker: So denken Millionäre: Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand

„Sie schwimmen im Geld? Nein?! Das lässt sich ändern! Denn im Grunde ist Reichtum reine Einstellungssache. T. Harv Eker hat es innerhalb von zweieinhalb Jahren vom Normalverdiener zum Multimillionär gebracht. In seinem Buch verrät er Schritt für Schritt, wie man sein finanzielles Denk- und Verhaltensmuster auf Erfolg programmiert.“

13. Sebastian Kühn: Das Handbuch für digitale Nomaden: Selbsbestimmt leben, ortsunabhängig arbeiten

„Jeder, der selbstbestimmt und ortsunabhängig arbeiten möchte, muss sich anders als in einem herkömmlichen Angestelltenverhältnis ganz besonderen Herausforderungen stellen: Welche Auswirkungen hat dies auf den Alltag? Welche bürokratischen und auch ganz praktischen Hürden gilt es zu überwinden? Was muss beispielsweise bei Versicherungen, Erreichbarkeit und Steuer beachtet werden? Sebastian Kühn hat den Schritt in die ortsunabhängige Selbstständigkeit erfolgreich geschafft und hilft mit seinem Buch nun anderen dabei, das zu erreichen, was er bereits lebt. In seinem Handbuch für digitale Nomaden berichtet er und viele andere digitale Nomaden von seinen Erfahrungen und bietet ein praxisbezogenes Nachschlagewerk, um den Traum vom ortsunabhängigen Arbeiten mit einem guten Plan in der Hinterhand umzusetzen.“

14. Jack Kerouac: On the road 

„Sie sind immer «on the road», die Underground-Poeten der Beat Generation, immer unterwegs, auf Trips quer durch den amerikanischen Kontinent. Sie berauschen sich an der Natur, an Drogen, am Jazz, am Sex. Atemlos erzählt Jack Kerouac in seinem autobiografischen Roman von der Suche nach dem Glück, nach Freiheit, nach der großen Liebe, nach der ultimativen Party. «Unterwegs» wurde zu einem Kultbuch der Subkultur, einem Roman, der die amerikanische Literatur nachhaltig beeinflusst und Generationen von Lesern inspiriert und mitgerissen hat.“

15. Walter Isaacson: Steve Jobs: Die autorisierte Biografie des Apple-Gründers

16. Gitti Müller: Comeback mit Backpack – Eine Zeitreise durch Südamerika (erscheint am 02.05.2017)

„Gitti Müller zog 1980 als Backpackerin in die Welt. Mit einem One-Way-Ticket gelangte sie an den Amazonas, erkundete die Anden und lauschte den Wellen am Pazifikstrand. Fünfunddreißig Jahre später schultert sie erneut den Rucksack in Richtung Südamerika… Familie und Freunde halten die Idee für verrückt, doch unbeirrt macht sie sich auf, ihren Traum ein zweites Mal zu verwirklichen. (…) Ein leidenschaftlicher Beweis, dass die große Freiheit kein Verfallsdatum kennt.“

17. Elena Paschinger: The Creative Traveler’s Handbook

„The Creative Traveler’s Handbook provides the first-ever travel guide on creative travel worldwide. Chock full of inspirational stories, travel tips and advice, it offers everything you need for planning and managing your next creative escape, addressing beginners and experienced travelers alike. An indispensable guide to the art of life-seeing instead of sight-seeing.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.