Skip to content →

Fashion Feuilleton Kunst Lifestyle 30. Januar 2016

Dior: Zeitlose Eleganz

1947 war ein wichtiges Jahr: Der sogenannte „New Look“ gab den Frauen ihre Weiblichkeit zurück. Christian Dior traf damals, als er seine Couture vorstellte, den Nerv der Zeit und leitete zugleich eine neue Zeit der Mode ein. Anstatt Flappet-Stil der zwanziger und dreißiger Jahre, setzte das Genie Dior auf feminine Schnitte: Wespentaille und schmale Schultern, lange, ausgestellte Röcke und perfekt sitzende Kostüme. Seine Nachfolger (Yves Saint Laurent, John Galliano und Raf Simons) haben diesen „New Look“ Jahr für Jahr weiterentwickelt und ihrer jeweiligen Zeit angepasst.

© Jean-Baptiste Mondino 2014 aus "Dior. Zeitlose Eleganz (Prestel Verlag, 2015)“
© Jean-Baptiste Mondino 2014 aus „Dior. Zeitlose Eleganz (Prestel Verlag, 2015)“

Yves Saint Laurent übernahm beispielsweise im Jahr von nur 21 Jahren die kreative Leitung des Hauses und verabreichte dem Label Dior eine bahnbrechende Verjüngungskur. John Galliano hingegen machte Dior schriller, bunter, exzentrischer. Und Raf Simons machte Dior so modern wie nie. Man kann bisher nur spekulieren, wer die Nachfolge von Raf sein wird. Leicht wird es sicherlich nicht werden.

© Camilla Akrans 2009 aus "Dior. Zeitlose Eleganz (Prestel Verlag, 2015)“
© Camilla Akrans 2009 aus „Dior. Zeitlose Eleganz (Prestel Verlag, 2015)“

Der Bildband „Zeitlose Eleganz“ von Jérôme Gautier, der bei Prestel erschienen ist, setzt dem Haus Dior ein Denkmal und lässt die unterschiedlichen Facetten, die das Haus über die Jahre angenommen hat, Revue passieren. Eine inspirierende Auswahl klassischer und zeitgenössischer Modefotografien von Größen wie Horst P. Horst, Cecil Beaton, Richard Alvedon, Mario Testino oder Tim Walker zeigen im Wechselspiel, dass der außergewöhnliche Stil Dior über Generationen hinweg lebendig geblieben ist. Dior: „Der Stoff, aus dem die Träume sind.“

© Dior von Jerome Gautier Prestel Verlag 2015
© Dior von Jerome Gautier Prestel Verlag 2015

Aus dem Englischen von Jutta Orth, Stephanie Haan 
Originaltitel: Dior. New Looks
Originalverlag: Thames & Hudson; Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 24,0 x 32,0 cm, 90 s/w Abbildungen
€ 69,00 [D] | € 71,00 [A] | CHF 85,00* (* empfohlener Verkaufspreis), Verlag:  Prestel, Erschienen: 26.10.2015

VOGUE_JAPON_200903_228 VANITY_FAIR_MONDINO_035_RVB

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.